Konzertsaison 2017-18


Ob es sich um ein richtiges Kammermusikstück oder ein Konzert mit Orchester handelt oder um einen Chor, das kammermusikalische Denken, Zuhören und Reagieren ist enorm wichtig, weil man dadurch ein Werk besser kennen lernt und das Zusammenspiel bzw. -Singen zwingender wird. Viele Orchester fördern die Kammermusik, weil dadurch die Musiker lernen, nicht nur auf den Schlag des Dirigenten zu reagieren, sondern auch auf die Stimmen der anderen Musiker zu hören. Den Schwerpunkt der Veranstaltungen des Konzertvereins Bozen bildet seit der Gründung im Jahre 1855 als Bozner Musikverein die Kammermusik. Inhaltlich sind es vorwiegend die klassisch-romantische Musikepoche und die klassische Moderne, in denen die großen Werke der Kammermusik entstanden sind. Ausflüge in frühere Epochen und die Einbeziehung der zeitgenössischen Musik runden das Programm ab. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Veranstaltern ist es möglich gemeinsam größere Projekte zu verwirklichen. Die Konzertsaison des Konzertvereins beginnt im Oktober und endet im Mai.


KARTENVORVERKAUF UND -VORMERKUNG


Stadttheater Bozen, Verdiplatz, Tel. 0471 053800, von Dienstag bis Freitag 11-14 Uhr und 17-19 Uhr, Samstag 11-14 Uhr

Kartenvormerkung: tickets@konzertverein.org

Bei der Reservierung müssen eventuelle Ermäßigungen (< 26 Jahre, 4Family) mitgeteilt werden, ansonsten können sie nicht gewährt werden.

ABONNEMENTS

Gesamtabo: € 190,00
< 26 Jahre: € 60,00

mini-ABO-4
(4 Konzerte zur freien Wahl): € 60,00

mini-ABO-6
(6 Konzerte zur freien Wahl): € 90,00

GESCHENKGUTSCHEINE

Verschenken Sie ein mini-Abo aus 4 oder 6 Konzerten (€ 60 oder € 90) oder einen Gutschein für ein Konzert (€ 20).

Die Gutscheine gelten für die Konzerte der laufenden Saison und sind an den Kassen des Stadttheaters Bozen erhältlich.

Didaktische Angebote


Der Konzertverein Bozen legt einen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen und Institutionen, damit junge Menschen früh mit der klassischen Musik in Kontakt kommen und ein zukünftiges Publikum aufgebaut werden kann. Bei der Konzeption der Saisonprogramme wird diesem Umstand Rechnung getragen, und es werden jährlich einige Künstler eingeladen, die bereit sind, sich entweder mit Schülern zu treffen, oder auch für Musikstudenten und -lehrer Masterclasses abzuhalten.