Giuliano Carmignola & Streicherakademie Bozen

23|11

18h | Konzerthaus
€ 30 | ermäßigt € 10-15*

* < 26 Jahre, 4Family (siehe Informationen)

Giuliano Carmignola | Violine
Streicherakademie Bozen
LUIGI BOCCHERINI : Sinfonie Nr. 6 ›La casa del diavolo‹
GIOVANNI BATTISTA VIOTTI : Sinfonia concertante Nr. 1 in F-Dur für 2 Violinen und Orchester
LUIGI BOCCHERINI : Sinfonie in C-Dur op. 10 Nr. 4
GIOVANNI BATTISTA VIOTTI : Konzert für Violine und Orchester Nr. 22 in a-Moll




Giuliano Carmignola & Streicherakademie Bozen

© Gregor Marini

Es gehört zur Tradition des Konzertvereins Bozen, dass in gewissen Abständen die Streicherakademie Bozen mit einem berühmten Solisten auftritt. Im Konzert am 23. November ist es der berühmte Geigenvirtuose Giuliano Carmignola, der die Sinfonia concertante Nr.1 in F-Dur für 2 Violinen (2. Violine Georg Egger) und Orchester sowie das Violinkonzert Nr.22 in a-Moll von Giovanni Battista Viotti spielt. Dazu kommen noch zwei Werke von Luigi Boccherini: die Sinfonie op.12/4 „La casa del diavolo” und die Sinfonie in C-Dur op.10/4.
Seine Zusammenarbeit zunächst mit den „Sonatori de la Gioiosa Marca“ und dann mit dem „Venice Baroque Orchestra“ hat Carmignola zur Leitfigur des barocken Violinstils, vor allem der italienischen Musik des 18. Jahrhunderts, gemacht. Er arbeitete mit musikalischen Größen wie Claudio Abbado, Frans Brüggen, Daniele Gatti, Christopher Hogwood, Eliahu Inbal, Andrea Marcon, Trevor Pinnock zusammen.
Seit einigen Jahren ist Giuliano Carmignola gern gesehener Gastdirigent bei Orchestern wie der Academy of Ancient Music, dem Helsingborg Symphony Orchestra, dem Orchestre de Chambre de Paris und zuletzt beim Orchester der KlangVerwaltung, wo er Mozarts „Jupitersinfonie” im Schloss Herrenchiemsee dirigierte.
Giuliano Carmignola ist seit 2004 exklusiv bei der Deutschen Grammophon unter Vertrag. Kürzlich nahm er alle Partiten und Sonaten für Violine solo von J. S. Bach auf.

In Zusammenarbeit mit Musik Meran.