Hardy Rittner | Klavier

03|12

20h | Konservatorium
€ 20 | ermäßigt € 5-10*

* < 26 Jahre, 4Family (siehe Informationen)

Hardy Rittner | Steinway von 1860  und moderner Flügel 
Steinway von 1860 ¹ und moderner Flügel ²

FERRUCCIO BUSONI : Fantasia nach Bach ²
JOHANNES BRAHMS : Variationen op. 21/1 ¹
FERRUCCIO BUSONI : Toccata ²
FRANZ LISZT : Consolation Nr. 3 in Des-Dur ¹⁺²
FRANZ LISZT : Klaviersonate in h-Moll ¹


Hardy Rittner | Klavier

© Stephan Reising

Ein interessantes Konzert steht dem Publikum am 3. Dezember bevor, wenn der Pianist Hardy Rittner auf zwei verschiedenen Steinway-Flügeln Werke von Ferruccio Busoni, Johannes Brahms und Franz Liszt spielt. Ein Instrument ist der moderne Flügel im Konservatorium, das andere ist einer der ältesten erhaltenen Steinway-Flügel aus dem Jahre 1860, der vom Musikinstrumentenbauer Matthias Arens aus Leipzig restauriert wurde und vor allem vom Klang her ein Unikum darstellt.
Hardy Rittner erhielt wesentliche künstlerische Anregungen durch Maria João Pires, Sylvain Cambreling, Ivo Pogorelich und Krystian Zimerman. Konzerte führten ihn in fast alle Länder Europas, in die USA, nach Südkorea und nach Taiwan. Seine bei MDG erschienenen Brahms-CDs ›Early Piano Works‹ - die weltweit ersten Einspielungen früher Klavierwerke von Brahms auf originalen Pianoforte‘s der Zeit (J. B. Streicher-Piano, 1851 und Ignaz Bösendorfer-Piano, 1849/50) erhielten herausragende Rezensionen und wurden mehrfach ausgezeichnet. Im Oktober 2009 erhielt Hardy Rittner den ›Echo-Klassik-Preis‹ als ›Nachwuchskünstler des Jahres 2009‹, und für seine Einspielung von Schönbergs Klavierwerk folgte im Oktober 2010 der Echo für die ›Solistische Einspielung des Jahres (20. - 21. Jahrhundert) Klavier‹.

In Zusammenarbeit mit Musik Meran.